Unser Unterrichts-Angebot

... der gehirngerechte Weg zur Musik!

Akkordeon (Kinder & Jugendliche)

Wer kann am Akkordeon-Unterricht teilnehmen?

Grundsätzlich jedes Kind, wenn es von der Entwicklung her soweit ist. In der Regel steigen die Kinder im Anschluss an den Melodika-Kurs in den Akkordeon-Unterricht ein. Auch der Quereinstieg zu einem späteren Zeitpunkt ist möglich. Musiklehrer und Eltern besprechen hierbei in Ruhe den besten Weg für das jeweilige Kind.

Was beinhaltet der Akkordeon-Unterricht?

Der Akkordeon-Unterricht findet in Kleingruppen statt. Die Schüler lernen das Akkordeon als Solist zu spielen. Durch die Gruppe sind aber auch das gemeinsame und mehrstimmige Musizieren und das Wahrnehmen von Auftrittsmöglichkeiten als kleines Ensemble möglich.

Auf dem Akkordeon ist der Schüler gefordert, sowohl die rechte Hand (Melodie, Rhythmik) als auch die linke Hand (Harmonien, Bass und Rhythmik) gezielt einzusetzen.

Mit dem Balg wird die musikalische Dynamik gestaltet. Diese Aufteilung entspricht in verblüffender Analogie den Erkenntnissen der Gehirnwissenschaft, so dass man das Akkordeon vielleicht als das „gehirn-gerechteste“ Instrument bezeichnen kann.

Die gezielte Wiederholung sowie das Voranschreiten in kleinen Lernschritten gewährleistet einen gleichmäßigen Lernfluss („Flow-Effekt“) für alle Schüler in der Gruppe und kontinuierlichen Anstieg des Schwierigkeitsgrades ohne Stress und ohne großen Leistungsdruck.

Wie lang dauert eine Unterrichts-Einheit?

45 Minuten

Durch den Akkordeon-Unterricht führt ein sorgfältig ausgearbeitetes Unterrichtsprogramm, das von einem Experten-Team ständig aktualisiert und weiterentwickelt wird. Hierbei wird eine große musikalische Bandbreite gewährleistet.
 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK